NEWS



Lesen Sie hier immer unsere aktuellen News aus dem Haus und Rundum das Thema Führerschein und Gesetzesänderungen u.v.m.

! Fragenänderungen !

Werte Schüler|innen !

Mit 23.04.2017 treten einige Änderungen im Fragenstand der PC-Prüfung in Kraft.

Die geänderten und neue Fragen finden Sie unter folgenden LINKS:

Änderungen 2017

Mopedausbildung und Prüfung:

Ab 1. März 2017 darf die Mopedausbildung frühestens zwei Monate vor dem 15. Geburtstag begonnen werden (bisher 6 Monate). Der Mopedführerschein ist wie bisher frühestens zum 15. Geburtstag auszustellen. Voraussichtlich ab Jahresmitte soll die Mopedprüfung modernisiert werden – ein Computer-Test wird den Multiple Choice-Test auf dem Papier ersetzen.

§ 4 FSG, 18. FSG-Novelle (1. Juli 2017)

Quelle: http://www.oeamtc.at/portal/neuerungen-fuer-den-oesterreichischen-strassenverkehr-ab-2017+2500+1663246

Anhebung der Mindestfahrstunden !

Werte Schüler|innen!

Die mind. Anzahl der Fahrstunden wird ab 1. Dezember 2016 erhöht.

Dementsprechend wird auch eine Preisanpassung stattfinden.

Wer sich bis 30. November anmeldet fällt noch in das "alte" System.

Nähere Informationen gerne bei uns in der Fahrschule.

Greetings
Fahrschule HAAS

Nachtfahrt entfällt bei Begleitendem Fahren

Beim Begleitenden Fahren entfällt AB SOFORT die Nachtfahrt. Grundlage ist die soeben veröffentlichte 62. KDV-Novelle, die Bestimmungen zur Nachtfahrt treten ab morgen in Kraft. Wenn Übungsfahrten (L 1000 km) gemäß § 122 KFG absolviert werden, so muss keine Nachtfahrt im  Rahmen der Fahrschulausbildung durchgeführt werden. Erfahrungsgemäß werden Nachfahrten ohnedies beim Begleitenden Fahren der Eltern mit ihren Kindern durchgeführt. Bei L-17 (3000 km) gemäß FSG ist wie bisher weiterhin keine Nachtfahrt vorgeschrieben. Wenn ergänzend zur Vollausbildung in der Fahrschule ein Antrag gem § 122 KFG gestellt wird, entfällt ebenfalls die Nachtfahrt, auch wenn 1000 km nicht vollständig gefahren werden.

NEUE PRÜFUNGSFRAGEN

 

Werte Fahrschüler|innen!

Es steht eine umfangreiche Änderung der bestehenden Prüfungsfragen ins Haus.

Als Zeitpunkt für die Umstellung wurde uns vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie der „März 2016 in Aussicht gestellt“.

Wir gehen davon aus, dass der 1. März 2016 als Stichtag für die Umstellung gelten wird.

Was geschieht bei dieser Umstellung?

• Es wird neue Prüfbilder zu einem Großteil der Fragen geben.

• In den Antworten bestehender Fragen gibt es sehr viele Änderungen.

• Neue und erweiterte Themengebiete (Ladungssicherung, Elektromobilität) im Spezialwissen Klasse B werden eingeführt.

Wichtig:

Alle Prüfungen, die VOR dem 1. März 2016 abgelegt werden, werden nach dem alten System abgehalten.

Die neuen Prüfungsfragen inklusive der neuen Bilder
kommen erst ab 1. März 2016 zur Anwendung!

Die neuen Lehrunterlagen werden voraussichtlich Ende Jänner erhältlich sein.

Greetings

Fahrschule HAAS

Motorrad - INFO

Wenn du noch keinen Motorradführerschein hast, solltest du dich beeilen! Stellst du deinen Führerscheinantrag ab dem 16. März 2015, musst du 14 Fahrstunden statt bisher 12 absolvieren. Personen ab 39 Jahren müssen sogar 16 Fahrstunden buchen.
Das Bundesgesetzblatt dazu ist heute erschienen:

Greetings

Fahrschule HAAS

Definition der Klasse A2 - Drosselungsregelung

Zu Abs. 1 Z 3:

Definition der Klasse A2 - Drosselungsregelung

171.304/0001-IV/ST4/2014

Von der EU-Kommission wurde eine Rechtsansicht zur Auslegung der Drosselungsregelung der Klasse A2 übermittelt, die von der bisherigen österreichischen Auslegung (und jener von zahlreichen anderen Mitgliedstaaten) abweicht:

Die in § 2 Abs. 1 Z 3 genannte Wendung „die nicht von einem Fahrzeug mit mehr als der doppelten Motorleistung abgeleitet sind" bedeutet im Hinblick auf die höchstzulässige Motorleistung von 35 kW, dass das Motorrad im ungedrosselten Zustand niemals mehr als eine Motorleistung von 70 kW haben darf.

Darüberhinausgehende Einschränkungen sind in dieser Bestimmung nicht enthalten, etwa dahingehend, wenn das Motorrad im gedrosselten Zustand weniger als 35 kW Motorleistung aufweist. Würde man die genannte Wendung „Drosselung über die Hälfte" in jedem individuellen Fall anwenden, so würde dies beispielsweise bei einem Motorrad mit einer ungedrosselten Leistung von 65 kW dazu führen, dass dieses Motorrad - gedrosselt auf 30 kW - mit Klasse A2 nicht gelenkt werden dürfte, wenn es aber auf 35 kW gedrosselt wäre, mit der Klasse A2 sehr wohl gelenkt werden dürfte.

Da ein solches Ergebnis nicht mit den von dieser Bestimmung verfolgten Intentionen vereinbar ist, ist die Bestimmung dahingehend zu verstehen, dass sämtliche unter die Klasse A2 zu subsumierende Motoräder (mit einer Motorleistung von bis zu 35 kW) nicht von einem Fahrzeug mit einer Motorleistung von mehr 70 kW abgeleitet sein dürfen.

Im Sinne einer EU-konformen Vorgangsweise ist diese (im Vergleich zur bisherigen Auslegung) extensive Interpretation ab sofort anzuwenden.

Weiterlesen …

Führerscheingesetz - Fahrprüfungsverordnung

Werte Schüler|innen !

Hier ein kleiner Auszug aus dem Gesetzesdschungel.

§ 3 Abs. 6 Führerscheingesetz - Fahrprüfungsverordnung

Weiterlesen …